Mobile World Congress 2017

Mobile World Congress 2017

Der Mobile World Congress 2017 in Barcelona: Auf dem weltgrößten Event des Mobile Business kamen Hersteller, Dienstleister und Kunden aus aller Welt zusammen, um sich über die neuesten Innovationen und zukunftsweisende Entwicklungen auszutauschen.

 

Consumer Electronics, IoT und Drohnen – viele Spielzeuge

Traditionell am publikumswirksamsten sind natürlich die Neuvorstellungen der Hersteller im Consumer-Bereich – die neuesten Smartphones und Tablets haben hier ihre Weltpremieren. Auch im Bereich Internet of Things tut sich einiges: Vernetzte Haushaltsgeräte im Connected Home oder auch Kleidungsstücke mit Datenanbindung gehören bald zum Alltag. Zum Thema Drohnen in verschiedenen Einsatzgebieten gab es ebenfalls viele Aussteller auf der Expo.

 

B2B: Mobile Payments und Security

Im B2B-Sektor sind vor allem die Themen Mobile Payments und Security allgegenwärtig. Viele (oft kleine) Anbieter versuchen hier, mit innovativen Konzepten und Apps Nischen zu besetzen. Im Technologiebereich ist das alles überstrahlende Thema die Einführung des nächstbesseren und -schnelleren Drahtlos-Standards 5G, dem LTE-Nachfolger.

 

Mobile Marketing – Insights vom Global Player

Doch auch im Bereich Mobile Marketing gab es erneut einige spannende Insights. Die Aufgaben in den Bereichen Cross Device und Location Based Marketing sind für viele Unternehmen im eBusiness immer noch groß – ebenso groß freilich wie die Chancen. Dementsprechend legte auch der MWC 2017 hier einen Schwerpunkt in den Diskussionen und Vorträgen.

Vor allem im Konferenzteil des riesigen Events wurde viel geboten: So stellten im Rahmen des Modern Marketing Summit Global Players wie Visa, Mercedes Benz oder Shell ihre Strategien vor, um Nutzern und Kunden unter Einsatz mobiler Endgeräte ein noch besseres Erlebnis zu bieten und so einen positiven Effekt für die Marke zu erzielen.

Visa etwa setzt auf einen Mix aus Technologie und Kreativität, um eine engere Kundenbindung in Zeiten von sich stetig diversifizierenden Angeboten an Konsumenten zu erzielen. Mit hochwertigen Inhalten, die über alle Devices ausgespielt werden, erreicht die Marke es so, bei vielen Nutzern zur regelrechten „Love Brand“ zu avancieren.

Mercedes Benz ist seit Jahrzehnten als Technologieführer und -treiber in der Automobilbranche bekannt. Dass sich die Marke auch auf neuem Terrain gut zurechtfindet, demonstrierte der Europachef Marcus Breitschwerdt in seiner spannenden Keynote zum Abschluss des Summits. So nutzt Mercedes eine Kombination aus IoT, Social Media Research, Technologie zum autonomen Fahren und Mobile Marketing, um sich auch im vernetzten Zeitalter in der Automobilbranche als Avantgarde zu positionieren.

 

Fazit: Still a way to go

Als Erkenntnis aus dem Mobile World Congress lässt sich aus Marketer-Sicht festhalten: Es führen viele Wege nach Rom, wenn Rom der Ort ist, an dem alle schillernden Möglichkeiten der sich rasend schnell entwickelnden mobilen Technologie ideal genutzt werden. Und der Weg dahin, welchen man auch wählen mag, ist lang. Selbst große internationale Konzerne beginnen gerade erst, die verschiedenen Aspekte strategisch zu Marketing-Zwecken einzusetzen. Doch die Zukunft kommt mit großen Schritten, und auf dem MWC 2018 wird sicher erneut ein großer Fortschritt erkennbar sein.



Schreibe einen Kommentar