Featured Snippet – SEO Pole Position

Featured Snippet – SEO Pole Position

Featured Snippets oder Position 0 ist eine Direktantwort, die Google unter möglichen Anzeigen und vor den organischen Suchergebnissen ausspielt. Wir geben Tipps, wie Sie Ihren Content optimieren können, um die Chancen ein Featured Snippet zu generieren, zu erhöhen.

Was sind Featured Snippets?

Position 1, danach strebten vor ein paar Jahren noch alle SEOs. Doch Google verbessert stetig die Userexperience. Mobile Suchanfragen, Voicesearch – der Suchende stellt hohe Erwartungen und will seine Suchanfrage schnellstmöglich beantwortet wissen.

Mit den Featured Snippets versucht Google dem User noch vor der begehrten ersten SERP-Position eine Direktantwort auf die Suchanfrage zu liefern, ohne, dass sich dieser selbst durchklicken muss.

Google generiert den Inhalt des Ausschnitts direkt aus der verlinkten Seite als Absatz, Liste/Tabelle oder Video. Das Snippet wird in prominenter Position 0 ausgespielt, noch vor den weiteren organischen Suchergebnissen:

1. Textsnippets:

Google übernimmt einen Teil/Absatz des Contents von der verlinkten Seite.

In diesem Fall die Definition von Content Marketing: Beim Beispiel ist die Suchanfrage mit einem einzigen, ausführlichen Satz zumindest oberflächlich beantwortet. Bei einigen Featured Snippets wird neben dem eigentlichen Text zusätzlich ein Bild dargestellt.

2. Listen/Tabelle:

Für manche Inhalte macht ein Fließtextteil weniger Sinn, deshalb stellt Google für diese beispielsweise Listen oder Aufzählungen als Featured Snippets dar. Auch hier kann, muss aber kein, Bild mit ausgespielt werden. Neben der Listenform gibt es auch eine Darstellung in Tabellenform.

3. Videos:

Findet Google zu einer Suchanfrage ein passendes Video, steht dieses noch vor allen anderen organischen Suchergebnissen. Mit dem Klick auf das Vorschaubild öffnet sich das Video auf der verlinkten Seite.

Warum sind Featured Snippets wertvoll?

Gerae in einem hart umkämpften Wettbewerb kann ein Featured Snippet den Unterschied machen. Sie können durch das Snippet von einer beliebigen Rankingposition auf die Position 0 springen. Häufig, aber eben nicht immer, zieht Google die Snippets aus organischen Suchergebnisseiten der SERP 1.

Auf Position 1 rankt seit Jahren Anbieter x: hier in den Wettbewerb zu treten, ist deshalb vielleicht wenig sinnvoll? Google zeigt mit dem Featured Snippet neue Alternativen auf. Vor allem für Start-ups und Unternehmen, die neu auf den Markt kommen und sich einer relativ hohen Konkurrenz stellen müssen, eine echte Alternative. Aber eben auch für jeden anderen.

Das Featured Snippet bedeutet in den meisten Fällen einen Traffic-Anstieg. Außerdem macht es den eigenen Content glaub- und vertrauenswürdig. Google vertraut der Quelle soweit, dass die Suchmaschine diese prominent hervorhebt. Das sendet ein Vertrauenssignal an den User.

Auch für die Sprachsuche sind die hervorgehobenen Snippets wertvoll: Hier erhält der User, wenn er seine Anfrage einspricht, nicht die vollen 10 Ergebnisse, aus denen er dann auswählt. Google liest dem User eine einzige Antwort vor: sehr wahrscheinlich den Inhalt des Featured Snippet, da diese Antwort von der Suchmaschine als besonders passend und treffend empfunden wird.

Featured Snippet – aber bitte nicht für unsere Seite? Dann verhindert das der Tag <meta name=“googlebot“ content=“nosnippet“> im Head der Seite.

Wie kann ich meinen Content für Featured Snippets optimieren?

„We display featured snippets in search when we believe this format will help people more easily discover what they’re seeking, both from the description and when they click on the link to read the page itself. It’s especially helpful for those on mobile or searching by voice.“ Zitat: https://www.blog.google/products/search/reintroduction-googles-featured-snippets/

Google entscheidet, wo und in welcher Form ein Featured Snippet ausgespielt wird. Genaue Vorgaben und eine allgemeingültige Anleitung gibt es deshalb natürlich nicht. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die sich in der Praxis bewährt haben und die Sie für sich nutzen können.

Analysieren Sie bestehende Featured Snippets

Finden Sie zunächst ein für Sie passendes Suchergebnis, zu dem es bereits ein Featured Snippet gibt. Google zeigt nicht zu allen Anfragen Featured Snippets an. Gibt es bereits eins, dann gibt es auch für Sie die Chance, die Position 0 zu ergattern. Oftmals sind vorhandene Snippets keine darauf optimierten Inhalte – Google findet lediglich kein besseres Ergebnis hierzu (bspw. hört das Snippet mitten im zitierten Satz auf). Genau darin liegt die Chance, der Suchmaschine zum gegebenen Keyword eine bessere Inhaltsstruktur zu liefern, die sich für Featured Snippets eignet. SEO-Tools wie zum Beispiel Sistrix können bei der Analyse helfen. Legen Sie dann die Keywords fest, für die Sie ein Featured Snippet generieren wollen.

Welche der drei gezeigten Formen passt zu Ihrem Keyword/ zu Ihrer Suchanfrage am besten? Welches Format wird derzeit ausgespielt?

1. Textsnippet

Diese Snippets werden häufig bei Fragetypen generiert: Was ist…/ Warum ist…/Kann man…/Ist man…? Stellen Sie deshalb die typischen W-Fragen, bspw. als Zwischenüberschriften. Weiter Triggerwörter sind „Definition“ oder „Erklärung“.

Eine Studie von AJ Ghergich cites hat ergeben, dass die meisten dargestellten Textsnippets etwa 45 Wörter lang sind. Es macht auf jeden Fall Sinn, die Antwort auf die gestellten Fragen in einen Paragraphen zu fassen. Die untersuchten Snippets setzen auf eine einfache Satzstruktur.

Zum Thema „Featured Snippet“ selbst wird eine Definition von Seokratie gezeigt:

Auf der verlinkten Seite ist die Überschrift als Frage ausgearbeitet, danach folgt eine kurze Erklärung. Offensichtlich wusste da jemand was er tut 😉 und das mit Erfolg!

2. Listen/Tabellen:

Listen werden häufig angezeigt, wenn es um das „Wie“ geht – „How to“, Anleitungen, Schritt-für-Schritt Erklärungen, Checklisten.

Im Featured Snippet selbst werden maximal acht Elemente der Liste angezeigt. Für weitere Punkte muss der User dann Ihre Seite besuchen.

Bei bestehenden Featured Snippet, die als Liste ausgespielt sind, werden häufig Imperative verwendet:

  • Machen Sie
  • Finden Sie
  • Benutzen Sie
  • etc.

Beispiel für ein Featured Snippet in Listenform, das eine „Wie-Frage“ beantwortet. Die gezeigten Schritte sind im Imperativ formuliert.

Tabellen werden dagegen für die Frage „Welcher“ oder Vergleiche und Zahlen angezeigt. Tabellen sind in Deutschland die seltenste Form. Nicht zuletzt da sie auf mobilen Endgeräten schwierig darzustellen und auch über Voice Search nicht ideal vorlesbar sind. Snippets in Tabellenform sind in der Regel für Suchanfragen relevant, die größtenteils über die Desktop-Suche gestellt werden.

Hochwertiger Content zählt

Wie auch sonst gilt: Sauber recherchierter und gut strukturierter Content hilft weiter.

Treffen Sie mit Ihrem Content die Intention der User? Beantworten Sie Fragen und lösen Sie Probleme?

Zeigen Sie Google, dass der User bei Ihnen findet, was er sucht. Lösen Sie die Probleme Ihrer Zielgruppe und zeigen Sie Ihren Nutzern sowie auch der Suchmaschine, dass Sie Experten auf Ihrem Gebiet sind. Verlinken Sie Ihre Beiträge sauber.

Auch das beste Featured Snippet bringt Ihnen nichts, wenn der User auf Ihre Seite kommt, danach aber direkt wieder abspringt, weil ihn der Rest des Inhalts abschreckt.

Für was und wen Google ein Featured Snippet generiert, das weiß nur Google selbst. Wenn Sie die oben genannten Punkte beachten, kommen Sie der Position 0 aber einen Schritt näher.

Theresa sorgt seit 2015 bei diva-e Textprovider für zufriedene Kunden. Ob der perfekte Projektplan oder die fachliche Beratung zu Content-Marketing-Themen – in ihrer Rolle als Projektmanagerin ist sie die Schnittstelle zwischen intern und extern. In ihrer Freizeit treibt sie gerne Sport und feuert als Wahl-Dortmunderin natürlich auch den BVB lautstark an.



Schreibe einen Kommentar

Cookie Preference

Bitte wählen Sie Ihre Cookie Option. Mehr Informationen finden Sie hier.

Option auswählen um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Infos

Infos

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Aktuell verwenden wir Google Analytics, Facebook Pixel und AdWords Remarketing. Ein Opt-Out ist in unserer Datenschutzerklärung möglich.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, u. a. Tracking und Analytics Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Einstellungen anpassen: Datenschutzerklärung Impressum

Zurück