Ein Unternehmen der diva-e

0234- 97 35 27 00

Start > AGBs für Freelancer

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen („AGB”) für Freelancer

der

diva-e Textprovider GmbH ("TP")
Vertreten durch die Geschäftsführer Dr. Jens Claussen, Andrea Frohleiks und Axel Jahn.
Hattinger Str. 44
44789 Bochum


für den Internetdienst Textprovider (www.textprovider.de)

 

Begriffsdefinitionen:

Kunde: Juristische oder natürliche Person, die Leistungen von der diva-e Textprovider GmbH bezieht.
Textprovider: 
(Texterstellungs-)Dienst der TP.
Autor: 
Juristische oder natürliche Person, die gegen Rechnung Text-Dienstleistungen für die TP erbringt.

 

1. Allgemeines
TP bietet Autoren die Möglichkeit, über die Plattform www.textprovider.de und seinen Sub-Domains (www.webjobbing.de) Texte bzw. Artikel zu von Kunden vorgegebenen Themen gegen Vergütung zu verfassen. Abgenommene Texte werden von den Kunden auf Internetseiten sowie in anderen Medien veröffentlicht und verwertet.

Einen Anspruch auf Veröffentlichung der Texte bzw. Artikel hat der Autor nicht. Es liegt im Ermessen von TP und den Kunden, Artikel und Texte ohne Angaben von Gründen von der Veröffentlichung auszuschließen.

 

2. Nutzung der Dienste
2.1 Zur Nutzung der Dienste von TP ist eine Registrierung erforderlich. Für die Registrierung ist das hierfür vorgesehene Formular aufhttps://textprovider.de bzw. ein Formular, welches im Rahmen eines spezifischen Textprojektes durch TP zur Verfügung gestellt wird, auszufüllen. Mit der Registrierung erkennt der Autor die zum Zeitpunkt der Registrierung jeweils gültigen AGB an. Der Autor versichert, dass alle von ihm angegebenen Daten vollständig, richtig und wahrheitsgemäß sind. Der Autor verpflichtet sich, seine Daten auf einem aktuellen Stand zu halten.

2.2 Der Autor hat als Teil der Registrierung für jedes neue Textprojekt einen Probetext zu verfassen. Das entsprechende Thema des Probetextes wird dem Autor durch TP zugeteilt. Nach Überprüfung und Abnahme dieses Probetextes wird der Autor zur Nutzung der Dienste im vorgesehenen Textprojekt final durch TP freigeschaltet. Der abgenommene Probetext wird projektspezifisch vergütet. Für die Geheimhaltung der Autordaten (Login, Passwort) ist jeder Autor selbst verantwortlich. Sollten die Autordaten in die Hände unbefugter Dritter gelangen, ist TP unverzüglich davon zu unterrichten. Ein Anspruch auf Zulassung zum Dienst besteht nicht. TP behält sich vor, den Betrieb seines Dienstes jederzeit einzustellen.

 

3. Einreichung von Texten
3.1 Der Autor ist dazu verpflichtet, die zur Veröffentlichung vorgesehenen Texte im Usermenü in eine Textbox einzugeben und zu übermitteln. Der Autor darf keine Inhalte zur Veröffentlichung einreichen, die Rechte Dritter (wie z.B. Marken-, Namens-, Urheber-, Datenschutzrechte) verletzen oder beeinträchtigen können. Dies gilt ebenso für Texte die verleumderisch, illegal, oder persönlichkeitsverletzend sind oder dafür gehalten werden können.

3.2 Der Autor verpflichtet sich, nur selbst verfasste Texte einzureichen, so dass er eindeutig als Urheber der Texte identifiziert werden kann. Der Autor hat die Möglichkeit, im Rahmen eines Projektes eine definierte Anzahl von Texten zur ausschließlichen Bearbeitung zu reservieren. Bei Absehbarkeit einer Nicht-Lieferung oder einer nicht rechtzeitigen Lieferung dieser reservierten Texte kann TP dem Autor diese Texte zur Bearbeitung entziehen und an einen anderen Autor vergeben.

3.3 Verstößt der Autor gegen diese Bestimmung, behält sich TP vor, die vom Autor eingereichten Texte nicht mehr anzunehmen bzw. dem Autor den Zugang zum Dienst zu sperren.

 

4. Nutzungsrechte - Autorenvereinbarung
Mit Übersendung des Textes räumt der Autor TP ein zeitlich, inhaltlich und räumlich unbeschränktes, übertragbares sowie ausschließliches Nutzungsrecht ein. Dieses Nutzungsrecht umfasst insbesondere die Speicherung, Nutzung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe oder sonstige Verwertung der Texte. Der Autor gewährt TP das Recht, die übermittelten Texte zu diesem Zweck zu bearbeiten bzw. redaktionell zu ändern. Der Autor verzichtet auf sein Recht, als Urheber bezeichnet und genannt zu werden. Der Autor gestattet TP die Erstveröffentlichung seines Textes.

 

5. Rechte Dritter
Der Autor versichert, dass alle die von ihm eingereichten Textes keine Rechte Dritter verletzen. Der Autor stellt TP von allen Nachteilen frei, die TP durch eine Inanspruchnahme wegen fehlerhafter oder irreführender Textinhalte, übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten und sonstigen Rechten Dritter (wie z.B. Urheberrechte, Namens- und Markenrechte) entstehen. Die TP in diesem Zusammenhang entstehenden Aufwendungen zur Rechtsverteidigung bzw. Rechtsverfolgung trägt ebenfalls der Autor.

 

6. Textänderungen

6.1 TP wird zur Qualitätswahrung eine Prüfung der vom Autor eingereichten Texte in der Regel durch Beauftragung eines Lektors durchführen. Für Inhalt, Umfang oder Ergebnis der Prüfung wird keine Haftung übernommen. Ein Anspruch auf Überprüfung besteht nicht.

6.2 Der Autor erklärt sich damit einverstanden, dass TP und der beauftragte Lektor notwendige Änderungen an den eingereichten Texten vornehmen darf.

 

7. Nachbesserungsanforderungen und Textablehnungen
7.1 TP oder der beauftragte Lektor haben die Möglichkeit, Nachbesserungen an Texten zu fordern. Die Angaben zur Nachbesserung sollten so genau wie möglich vorgenommen werden, damit dem Autor die Möglichkeit gewährleistet wird, entsprechend darauf einzugehen.

7.2 Ein Nachbesserungsverlangen ist für den Autor nur dann verpflichtend, wenn es sich mit der ursprünglichen Auftragsbeschreibung begründen lässt. Der Autor muss die Nachbesserung in diesem Fall gemäß den Anforderungen von TP innerhalb eines von TP vorgegebenen Zeitraumes vornehmen. Geschieht dies nicht, wird der Auftrag dem Autor ohne Vergütung entzogen und erneut allen Autoren zur Verfügung gestellt.

7.3 Nach erfolgter Nachbesserung kann TP den Text annehmen, erneut nachbessern lassen oder ablehnen. Eine Ablehnung eines Textes muss von TP detailliert begründet werden.

 

8. Vergütung
Der Autor erhält für eingereichte und angenommene Texte eine Vergütung. Die Vergütung berechnet sich in der Regel nach der dem Briefing entsprechenden Wortanzahl. Darüber hinaus sind das jeweilige Autoren-Briefing im Rahmen eines Textprojektes sowie die dort dargestellte Vergütungshöhe die Grundlage für die Vergütung. Diese kann auch pauschal pro Text erfolgen. Eine Vergütung für nicht angenommene Texte erhält der Autor nicht. Abgelehnte bzw. nicht angenommene Texte werden von TP nicht veröffentlicht bzw. weiter verwendet.

 

9. Auszahlung
9.1 Jeder Autor erhält mit erfolgreicher Registrierung ein Projektkonto, auf dem die Vergütung gutgeschrieben wird. Hierbei werden nur Texte erfasst, die bereits vom Kunden abgenommen wurden. Ab einem Projektkontostand von 50,00 Euro (fünfzig Euro) kann der Autor die Auszahlung seines Kontostands auf sein Bankkonto veranlassen. Die Auszahlung erfolgt in diesem Fall in der Regel zum 15. oder zum 30. eines Monats. Bei der Auszahlung wird eine Gutschrift im PDF-Format generiert, die der Autor in seinem Projektkonto abrufen kann.  Angelaufene Guthaben im Projektkonto des Autors werden nicht verzinst. Unbeschadet der vorhergehenden Regelung hat TP das Recht, den Autor um Stellung einer Rechnung zu ersuchen und ist in einem solchen Fall zur Bezahlung des dem Autoren zustehenden Leistungsentgeltes erst nach Erhalt dieser Rechnung verpflichtet.  

9.2 TP behält sich das Recht vor, die Auszahlung auf andere Tage zu verschieben. In diesem Fall wird der Autor zuvor per E-Mail an die verifizierte E-Mail-Adresse des Autors über die Auszahlungsverschiebung informiert.

9.3 TP weist ausdrücklich darauf hin, dass Auszahlungen als Einkünfte einkommenssteuerpflichtig und bei der Einkommenssteuererklärung anzugeben sind.

9.4 Die Vergütungspflicht entfällt, wenn sich herausstellt, dass angenommene Texte gegen Rechte Dritter, insbesondere gegen Urheberrechte Dritter, verstoßen. Eventuell bereits erfolgte Auszahlungen sind in diesem Fall zurückzuzahlen. Textprovider behält sich in diesem Fall weitere rechtliche Schritte vor.

 

10. Abwerben von Kunden
Das Abwerben von Kunden und der in diese Richtung gehende Versuch oder die Ermunterung zu einem Kontakt oder einer Teilnahme unter Ausschluss von TP gilt als Vertragsbruch und wird in der Regel mit sofortigem Abbruch der Zusammenarbeit und der Geltendmachung der TP in einem solchen Fall zustehenden Ansprüche sanktioniert.

 

11. Haftung
11.1 Die Haftung von TP ist auf den typischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, es sei denn, a) der Schaden beruht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von TP oder einem seiner Erfüllungsgehilfen, b) TP hat eine wesentliche Vertragspflicht verletzt, auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht), c) es handelt sich um einen Schaden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder d) TP haftet nach zwingenden Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes.

11.2 TP übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch technische Ausfälle oder sonstige technische Unzulänglichkeiten auf Seiten der Autoren oder höhere Gewalt entstehen.

 

12. Datensicherung
TP führt in regelmäßigen Abständen Datensicherungen der im jeweiligen Autoraccount abgelegten Daten durch. Sollte es dennoch zu einem eventuellen Datenverlust kommen, wird sich TP bemühen, den Datenverlust schnellstmöglich zu beheben bzw. den Zustand vor dem Datenverlust wieder herzustellen. Eine Verpflichtung von TP hierzu besteht jedoch nicht.

 

13. Datenschutz
Zu Datenschutzfragen sind die Hinweise in der Datenschutzerklärung von TP unter https://textprovider.de/datenschutz/ zu beachten.

 

14. Schlussbestimmungen
14.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

14.2 Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen nichtig sein oder werden, so bleiben die Bedingungen im Übrigen wirksam.